✓ Packliste Biwaktour - Die offizielle Packliste von Bergwind.org

Diese Packliste ist ein Community-Wiki und wird ständig aktualisiert. Vorschläge zur Ergänzung und sonstige Anregungen bitte einfach unten als Kommentar abgeben.

Hike

:white_large_square: Rucksack
:white_large_square: Regenschutz für den Rucksack
:white_large_square: Bergschuhe
:white_large_square: Wanderstöcke
:white_large_square: Trinkwasser
:white_large_square: Energieriegel

Fly

:white_large_square: Gleitschirm
:white_large_square: Gurtzeug
:white_large_square: Retter
:white_large_square: Helm
:white_large_square: Vario/Flugelektronik
:white_large_square: Funkgerät
:white_large_square: GPS Live Tracker (z.B. Garmin oder Spot)
:white_large_square: Flughandschuhe
:white_large_square: Rettungsschnur

Biwak

:white_large_square: Zelt oder Biwaksack
:white_large_square: Isomatte
:white_large_square: Schlafsack
:white_large_square: Stirnlampe

Kleidung

:white_large_square: Daunenjacke
:white_large_square: Regenjacke / Hardshell
:white_large_square: Lange Hose
:white_large_square: Kurze Hose
:white_large_square: Daunenhose
:white_large_square: Midlayer (z.B. Fleece)
:white_large_square: Funktionsunterwäsche (z.B. Merino)
:white_large_square: Wandersocken
:white_large_square: Mütze
:white_large_square: Basecap
:white_large_square: Handschuhe
:white_large_square: Halstuch
:white_large_square: Sonnenbrille

Hygiene

:white_large_square: Sonnencreme
:white_large_square: Zahnbürste + Zahnpasta
:white_large_square: Toilettenpapier
:white_large_square: Müllbeutel
:white_large_square: Microfaserhandtuch (zum Erfrischen im See oder Bach)
:white_large_square: Deo
:white_large_square: Autan

Notfallausrüstung

:white_large_square: Erste-Hilfe-Kit
:white_large_square: Notfall-Biwaksack
:white_large_square: Immer jemanden über die Route und aktuelle Position informieren

Lebensmittel & Zubereitung

:white_large_square: Wasseraufbereitungsmittel (Tabletten, Filter, UV)
:white_large_square: Isotonische Tabletten
:white_large_square: Taschenmesser
:white_large_square: Schneidbrett
:white_large_square: Nüsse
:white_large_square: Brot, Wurst, Käse
:white_large_square: Obst

Geld & Dokumente

:white_large_square: Geldbeutel
:white_large_square: Bargeld
:white_large_square: Kreditkarte
:white_large_square: Fluglizenz
:white_large_square: Ausweis
:white_large_square: Versicherungsnachweis

Elektronik

:white_large_square: Smartphone
:white_large_square: Battery Pack
:white_large_square: E-Book Reader
:white_large_square: Kopfhörer (zum Audiobook oder Musik hören)

Fotoausrüstung

:white_large_square: Kamera
:white_large_square: Stativ
:white_large_square: Ersatzakkus

1 Like

Super Liste! Ich hab auf jeden Fall immer noch eine Sonnenbrille und ein Buff Halstuch dabei.

2 Like

Ganz wichtig: Stirnlampe!! Ein enormer Sicherheitsfaktor in den Bergen. Egal ob beim Wandern, Fliegen oder Biwakieren, ich habe sie mittlerweile immer dabei. :flashlight:

Zu oft bin ich schon den Berg im Dunklen wieder runter gelaufen, weil ich nicht starten konnte. :see_no_evil:

2 Like

Ich würde auf jeden Fall noch ein Erste-Hilfe-Kit auf die Liste nehmen.

Und sinnvoll ist es sicher auch immer jemanden Bescheid zu geben wo man genau plant hin zu wandern oder zu fliegen.

Ein interessanter Punkt ist auch das Thema Wasserfilter.

Bisher habe ich (zumindest in den Alpen) das Wasser immer direkt aus dem Bach genommen und nicht weiter behandelt. Man liest und hört aber immer öfters, dass man das eigentlich besser nicht tun sollte.

Ich habe mal eine separate Frage gestellt mit mehr Details:

1 Like

Hallo zusammen,

hier habe ich mal meine Auflistung für die 3-Tages Tour im Juni/Juli. :wink:

LG

So schaut das Ganze dann gepackt aus und kommt auf stolze 16,5 kg.

Also nach einem Testdurchlauf mit viel Lauferei, werde ich wohl bei mir noch die Fusssalbe mit einpacken und doch noch eine dritte Flasche, die dann immer unterwegs mal aufgefüllt wird.

Ja gell, da sammelt sich echt recht schnell einiges an. Ich weiß auch nicht wie ich da noch mehr reduzieren soll. Klar kann ich von dem 2-Personen-Zelt reduzieren auf ein Ultralight-1-Personen-Zelt und noch einen mega leichten Schlafsack, aber dann habe ich bald alles doppelt und dreifach.

Das vergesse ich auch jedes mal wieder wie knapp manchmal das Wasser wird, obwohl man es ständig wieder auffüllt. Aber wenn man nicht direkt an einem Bach biwakiert verbraucht man schon einiges an Wasser zwischen den 12h von Lager aufbauen und wieder abbauen.

Ich denke man kann schon noch bissl was machen hier und dort vom Gewicht her, nur geht das dann meistens nur noch auf Kosten des Komforts. Es kommt dann auf jeden selbst an, wie minimalistisch er/sie unterwegs sein kann und aber dann noch Erholung bekommt. Ist vielleicht auch eine Gewöhnungssache.

Für die dritte Flasche nehme ich eventuell so eine Bauchtasche mit Flaschenhalterung, damit dieses Gewicht nicht auch noch zusätzlich auf dem Rücken Platz nimmt.

Die benutze ich sonst beim Langlaufen.

Ich muss das erst noch austesten, ob sich da die Bauchtasche nicht mit dem Rucksack in die Quere kommen.

Sollte ich demnächst drüber berichten können. :wink: