Streckenflüge mit Hike & Fly Gurtzeug und schwerem Rucksack

Ich benutze ja das Nova Montis als Hike & Fly Gurtzeug und bin damit mega happy. Sowohl für einfache Abgleiter, als auch Streckenflüge mit einem leichten Rucksack passt es perfekt.

Jetzt hab ich aber gemerkt, beim Volbiv oder Biwakfliegen (also mehrere Tage mit Zelt und Gleitschirm unterwegs zu sein) wiegt der Rucksack beim Fliegen sicher so um die 10kg mit Zelt, Schlafsack, Wasser, Nahrung und Ersatzklamotten. Der Rucksack zieht da ganz schön an den Schultern. Für einen kurzen Abgleiter ist das machbar, aber bei mehrstündigen Thermikflügen ist das eine ganz schöne Belastung.

Habt ihr eine Idee oder vielleicht selbst schon eine Lösung wie man den Rucksack am Hike & Fly Gurtzeug aufhängt?

Hallo Stefan,

ich nutze diese zusätzlichen Karabiner, die am Rucksack befestigt sind.

Diese hänge ich kurz vor dem Start mit in die Hauptkarabiner ein. Am Anfang etwas sehr ungewohnt, da man das Gefühl hat sich nicht 100%ig aufrichten zu können und natürlich gut Zug auf die Beinschnüre vom Gurtzeug hat, aber für den kurzen Moment des Starts habe ich da bisher nie Probleme bekommen.

Habe es auch vorher so gemacht und geschaut, dass ich sie nach dem Start einhänge, nur wenn es thermisch ist und kurz nach dem Start zur Sache geht, mag ich mich nicht mit dem Einhängen beschäftigen.

Hier wäre z. B. eine gute Stelle, wo man die Karabiner mit einer dünnen Schnur befestigen könnte.

LG.

1 Like

Die Karabiner gibt es über Amazon. :wink:

Sind extrem leicht, halten viel aus. Können bei starker Hitze und starker Kälte verwendet werden.

Aber es gehen natürlich auch alle anderen Karabiner, die eine gewisse Zugkraft aushalten. Also keine Schlüsselanhänger-Karabiner verwenden. :wink:

Hallo Zusammen. Ich kann empfehlen, so viel Gewicht wie möglich zwischen den Karabinern der Gurtzeugaufhängung zu befestigen. Sei es mit einem Packsack, oder an einem kurzen Stück Seil und kleineren Karabinern. So zieht das Gewicht nicht nach hinten, sondern verteilt sich schön zwischen den beiden Aufhängepunkten. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Retter im Frontcontainer frei bleibt. :wink:

LG
Calli :call_me_hand:

Hallo Calli,

ein interessanter Ansatz. Könntest du mal sowas fotografieren, wie man sich das genau vorstellen muss? Hängen die Sachen dann zwischen den Beinen durch, wenn man fliegt oder liegt dann alles auf den Oberschenkeln auf?

LG